URL: www.caritas-lindau.de/aktuelles/presse/
Stand: 14.12.2017

Pressemitteilung

Lindau

Neue Räume der Caritas feierlich eingeweiht

Am Freitag wurden nun die insgesamt acht Räume für die Verwaltung, die Allgemeine Sozial- und Lebensberatung, die Kontakt- und Beratungsstelle für Kuren und den Betreuungsverein eingeweiht. Domkapitular Dr. Andreas Magg, Diözesan-Caritasdirektor, war dazu eigens nach Lindau gekommen, um gemeinsam mit dem Lindauer Caritas-Pfarrer Hans Mayer den kirchlichen Segen zu spenden.

"Die neuen Räumlichkeiten mögen dazu beitragen, die Hilfe für Menschen noch besser werden zu lassen." Gleichzeitig erinnerte er daran, dass der Advent und Weihnachten den Menschen zeige, "dass Gott sich um die Menschen kümmert und dass deshalb auch jeder Mensch aufgerufen ist mitzuhelfen, dass die Welt heiler wird." Ein Stück dazu beigetragen hat bei der Feier die Querflöten-Gruppe der Maria-Ward-Realschule unter der Leitung ihrer Musiklehrerin Andreas Müller bei. Sie spielten mit Begeisterung Rudolph, "The Red-Nosed Reindeer", die Morgenstimmung von Peer Gynt und das Lied "Have yourself a very Merry Christmas".  

Die Querflöten-Gruppe der Maria-Ward-Realschule Lindau unter der Leitung der Musiklehrerin Andrea Müller sorgte für eine gute Stimmung bei der Einweihungsfeier.Die Querflöten-Gruppe der Maria-Ward-Realschule Lindau unter der Leitung der Musiklehrerin Andrea Müller sorgte für eine gute Stimmung bei der Einweihungsfeier.Bernhard Gattner

Insgesamt 260 Quadratmeter stehen nun dem Caritasverband für den Landkreis Lindau zur Verfügung. Die Kosten beliefen sich auf 750.000 Euro für den Kauf der ehemaligen großzügigen Arztpraxis sowie auf rund 100.000 Euro für den Umbau. Die Diözese Augsburg förderte die Maßnahme mit 140.000 Euro, 26.000 Euro steuerte Aktion Mensch bei. Anton Ziegler, Behindertenbeauftragter des Landkreises Lindau lobte den Caritas-Geschäftsführer, dass er von Anfang an in die Planung des Umbaus mit einbezogen worden war. So sind nun alle Räume barrierefrei. In der Tiefgarage gibt es einen Behindertenparkplatz, von dem aus man mit dem Lift direkt vor die Haustür der Caritas gebracht wird. 

Landrat Elmar Stegmann freute sich bei dem kleinen Festakt mit der Caritas. "Ich kann Sie nur zu diesem enormen Gewinn für die Mitarbeiter beglückwünschen, wenn man an die beengten Verhältnisse in der Fischergasse denkt". Ausdrücklich lobte er "das gute Miteinander". Die Partnerschaft mit der Caritas um der Menschen willen sei "ganz wichtig". Zur Stärkung und weiteren Motivation brachte er Lindauer

Landrat Elmar Stegmann überreichte der ersten Vorsitzenden des Vorstands des Caritasverbandes für den Landkreis Lindau e. V. Hermine Schediwy sein Motivationsgeschenk mit Tassen und KaffeeLandrat Elmar Stegmann überreichte der ersten Vorsitzenden des Vorstands des Caritasverbandes für den Landkreis Lindau e. V. Hermine Schediwy sein Motivationsgeschenk mit Tassen und Kaffee. Links im Hintergrund Diözesan-Caritasdirektor Domkapitular Dr. Andreas Magg und die Amtsgerichtsdirektorin Brigitte Grenzstein zwischen Schediwy und Stegmann.

Kaffeetassen und ausgewählte Kaffeebohnen als Geschenk mit. Hermine Schediwy, Erste Vorsitzende des Vorstandes des Caritasverbandes für den Landkreis Lindau nahm das Geschenk dankend an. Lindaus Oberbürgermeister Gerhard Ecker erinnerte hingegen zunächst an die lange gemeinsame Suche nach einer neuen Unterkunft für die Caritas. "Sie hat nun ein erfreuliches Ende gefunden", freute er sich mit Caritas-Geschäftsführer Thomas. Wie für den Landkreis, so auch für die Stadt zähle seiner Meinung nach die Caritas zu den vielen unerlässlichen Helfern im Bemühen, Landkreis und Stadt gut in die Zukunft zu führen.

Pressemitteilungen

Von:
  • Aktuelle Pressemitteilungen
14.12.2017 EU-Asylrechtsreform

Caritas und Diakonie wenden sich gegen Absenken von Schutzkriterien

„Europa muss ein Kontinent der Humanität und Solidarität bleiben und die Tür offen halten für schutzsuchende Männer, Frauen und Kinder – dabei muss jedes Land Verantwortung übernehmen“, fordern die Präsidenten des Deutschen Caritasverbandes und ... mehr


13.12.2017 UWA Aichach

Barrierefrei zurück in die Steinzeit

Zurück in die Steinzeit ging es für die Förderstättengruppe der Ulrichswerkstätten Aichach. Wie sah die Steinzeit aus? Und wie Trinkbecher aus Ton, die steinzeitliche Kleidung und wie aßen damals die Menschen? mehr


08.12.2017 Lindau

Neue Räume der Caritas feierlich eingeweiht

Eng waren die Räume in der Fischergasse in Lindau für den Caritasverband für den Landkreis Lindau e. V. schon seit fünf Jahren. Nun endlich konnte er nach langer Suche neue Räume im Römerpark der Bodenseestadt beziehen. Caritas-Geschäftsführer ... mehr


07.12.2017 Augsburg

In Augsburg wird Berufsausbildung für Menschen mit Lernschwierigkeiten entwickelt

Leichte Sprache fußt auf zwei Bausteinen. Da ist die Übersetzung der komplexen Alltags- und Schriftsprache in die Leichte Sprache. Prüfer kontrollieren dann diese Übersetzungen, ob sie den Regeln der Leichte Sprache entsprechen und von Menschen ... mehr


06.12.2017 Europäisches Asylsystem

EU darf Rechtsprinzipien und gemeinsame Werte nicht aufgeben

„Ein Gemeinsames Europäisches Asylsystem (GEAS) muss der individuellen Situation von Schutzbedürftigen Rechnung tragen. mehr


06.12.2017 Augsburg

Gruppenangebot für Frauen mit Ess-Störungen

Ess-Störungen, das sind ein oft jahrelanger Kreislauf von Diäten, Hungern, Ess-Anfällen und Erbrechen. Die Gedanken kreisen zwanghaft um die Frage des Essens bzw. Nichtessens. Die Nahrungsaufnahme wird zum zentralen Lebensthema. mehr


04.12.2017 Caritas-Studie

Stromsperren treffen vor allem ALG II-Empfänger und verschuldete Menschen

„Wenn Menschen der Strom abgestellt wird, ist das beschämend in einem reichen Land wie dem unseren“, erklärt Caritas-Präsident Peter Neher anlässlich der heute veröffentlichten Studie „Ursachen von Stromsperren in Privathaushalten“. mehr


01.12.2017 Augsburg

„Wer gibt uns das Recht?“

Menschen mit Behinderungen haben dasselbe Recht auf Leben wie jeder andere Mensch auch. Dafür müssen sich alle Christen einsetzen. „Jesus hat andere Maßstäbe gesetzt, als Vollstrecker von Herrschaft, Gewalt und Macht zu sein. Er hat jedem ... mehr


29.11.2017 innovatio-Sozialpreis

„Gefangene helfen Jugendlichen" gewinnt innovatio 2017

Das Projekt „Gefangene helfen Jugendlichen“ gewinnt den innovatio-Sozialpreis 2017. Es richtet sich an junge Menschen, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind, und konfrontiert sie mit dem Alltag hinter Gittern. mehr


28.11.2017 Krumbach

Auch bei Suchtproblemen: In der Gruppe tut man sich leichter

Menschen, deren Alkoholkonsum nicht unproblematisch ist, oder die abhängig sind von Medikamenten, Drogen oder Spielsucht z. B., finden oft dank anderer in einer Gruppe den Weg zu einer Veränderung in ihrem Leben. mehr


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10